Formular
Bitte geben Sie aus Sicherheitsgründen die zwei Wörter ein
CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

 
Friederike Philipsen aus 24784 Westerrönfeld

Montag, 02-02-15 19:31

Hallo Dr. Torp
ich möchte mich jetzt endlich mal melden. Nach
Ihrem letzten Besuch geht es Alasca besser.
Heute hatten wir den Pferdezahnarzt bei uns,
leider hat sich mein Pferd trotz Sedierung sehr
gegen die Behandlung gewehrt, sodaß ich Sie
bitten möchte, noch einmal vorbeizukommen.
Eventuell wäre auch der andere Warmblutwallach
zu behandeln, ich werde das morgen absprechen.
Ein Behandlungstermin kann bei uns gerne
am Vormittag stattfinden.
Herzliche Grüße
Friederike Philipsen

 
Frank Kaspereit aus Palingen/Mecklenburg

Dienstag, 11-11-14 00:34

Hallo lieber Dr.Torp,

wir sind so von ihrer Arbeit überzeugt das wir ja mittlerweile Stammkunden bei ihnen sind. Als sie vor 2 Wochen unseren Norweger wegen seiner spastischen chronischen Bronchitis behandelt haben da ging es dem Pferd so schlecht das ein Laie sehen konnte wie das arme Tier um Luft rang. 3 Tage nach der Behandlung war Felix ein anderes Pferd........wirklich Wahnsinn. Da die Schulmedizinische Option mit Cortison zu behandeln für uns nicht in Frage kam und auch ich mit meiner Akupunktur nicht entscheidend weiter kam waren sie gefragt. Dr.Torp wir und unsere Pferde wissen ihre Arbeit sehr zu würdigen und sind ihnen unendlich dankbar und haben großen Respekt vor ihrer Arbeit.

Fam.Kaspereit

 
Claudia Weiß aus Kiel

Dienstag, 04-11-14 13:00

Lieber Herr Dr. Torp,

nun komme ich endlich dazu, mich bei Ihnen zu melden und zu bedanken!

Floppy ist wohlbehalten in seinem neuen (und hoffentlich letzten) Zuhause angekommen.

Ihre Behandlungen (und es waren nur 3!!)haben für mich und mein Pferd viel bewirkt. Als Sie sagten:" wir sehen uns in einem halben Jahr zur Kontrolle" war ich wirklich überrascht - ich dachte, die "Großbaustelle Floppy" muß länger behandelt werden :-). Sie sagten auch: "Wir machen aus einem Pechvogel ein Glückskind" - das hat mich sehr gerührt und anscheinend hat es geklappt!

Die Hufe wachsen gut (und es gab keine Entzündungen wie früher bei den Hinterhufen!), der Husten wurde merklich weniger, die Psyche war ausgeglichen, und - für mich die größte Überraschung - der Pferdekörper konnte plötzlich (wenn auch trockene) Heulage ohne nennenswerten Probleme "verstoffwechseln". Das war in der Vergangenheit nicht der Fall.

Ich habe den Eindruck, daß Floppy insgesamt stabiler geworden ist - und Sie wissen ja, welche Kranken- und Leidensgeschichte er hinter sich hat.

Also auf diesem Wege GANZ LIEBEN DANK!!! und bis nächstes Frühjahr!

Viele Grüße - auch an Ihr nettes Team!
Claudia Weiß

 
Silke Bombien aus Schwedeneck

Mittwoch, 01-10-14 14:35

Auf diesem Wege möchte ich mich (auch in Namen meines Mannes und meiner beiden Pferde) herzlich bei Herrn Torp und seinem Team für die vertrauensvolle, jahrelange Behandlung von Pferd und Mensch bedanken.

Herr Torp hat früher unsere Pferde bereits als klassischer Akupunkteur behandelt. Als er seine Arbeitsweise änderte, dachten wir „er wird schon wissen, was er tut“ und vertrauten ihm. Dieses Vertrauen ist über die Jahre noch mehr gewachsen und wir sind glücklich ihn an unserer Seite zu wissen.
Er hat unsere Pferde, die durch eine Rehe / OP und chronischem Husten gezeichnet waren, gesundheitlich so gut wieder auf die „Hufe“ gebracht, wie wir es nicht vermocht haben. In Bezug auf unser „Hustelinchen“ hat Frau Blanck ebenfalls hervorragende Arbeit geleistet und unseren Horizont doch sehr erweitert.
Wir lassen unsere Pferde mittlerweile nur noch durch Herrn Torp behandeln – er ist unsere erste Wahl.

Diese positiven Erfahrungen in der Behandlung der Pferde führten dazu, dass auch wir uns in die Hände von Herrn Torp begaben. Ich kann nur sagen, dass er mir bei chronischen und akuten Problemen sehr geholfen hat und jeder Besuch und jedes Gespräch mit ihm sehr bereichernd ist.

Unbedingt erwähnen möchte ich Frau Sass und Frau Ohm, die immer freundliche und zuvorkommende Ansprechpartnerinnen sind und jederzeit versuchen „alles möglich zu machen“ ... und ich weiß, wovon ich spreche!

Wir freuen uns auf die Zukunft mit Ihnen!

Herzliche Grüße
Silke Bombien

 
Karin Schöpke aus Tangstedt

Donnerstag, 18-07-13 21:44

Lieber Herr Dr. Torp,

auch ich möchte mich für Ihre tolle Arbeit an meinen Pferden bedanken. Mein "spinniges, oft unkontrollierbares" Pferd Donovan hat sich zu 100 Prozent verändert. Es ist fast, als wäre er "auf Drogen". Er ist umgänglich geworden, lässt sich mit Fliegenspray einsprühen und sogar mit dem Wasserschlauch abduschen. Das ist mir drei Jahre lang nicht gelungen.

Die "dramatische" Änderung trat ca. vier Tage nach der ersten Behandlung ein und hat sich nach der zweiten Behandlung noch einmal verbessert. Jetzt kann ich tatsächlich daran denken, ihn mit Konzept auszubilden, weil er mitarbeitet.

An alle Interessierten, die das hier lesen: Donovan hatte keine sichtbaren körperlichen Mängel. Er war einfach in der Birne durch den Wind. Auch dieses psychische Problem hat sich unter den Fingern von Herrn Dr. Torp verändert. Wenn ihr also ein spinniges, schreckhaftes Pferd habt, könnte diese Behandlung helfen.

Bei mir jedenfalls war es so!

Danke

Karin Schöpke